Infos

TA 7000 Serie TMA
Thermomechanische Analyse

Die TMA/SS der 7000 Serien ist die konsequente Weiterentwicklung der 6000 Serie. Neben den schon bekannten Leistungsmerkmalen bietet sie darüber hinaus ein um Faktor 2 verbessertes Signal Rausch Verhältnis. Neu entwickelte Kühlsysteme steigern die Effizienz. Die elektrische Kühlung hilft die Kosten für flüssigen Stickstoff zu reduzieren.

Die TA 7000 Serie TMA mit dem weiten Lastbereich von 0,01mN bis 5,8 N ist so flexibel einsetzbar wie kein anderes Gerät. Es kann Last- und Wegabhängig messen. D.h.: eine einzelne Faser (1 µm) oder eine Probe mit 10 mm Durchmesser. Bei einem Messbereich von ± 5000 µm braucht sich der Bediener keine Gedanken um die Probengeometrie zu machen. Mit verschiedenen Öfen und Sonden ist der Temperaturbereich von -150 bis 1500°C gesichert.

Variable Lasten

Egal ob Zug, Kompression, Sinusförmige oder Rechtwinklige Last, das Gerät kann einfach alles und wird so allen Anwendungen gerecht.

Wer ist so empfindlich

Nur die TA 7000 TMA bietet bei einem Messbereich von ±5000 µm auch die Empfindlichkeit von im nm Bereich bieten. Dies ermöglicht höchst genaue Messungen des thermischen Ausdehnungskoeffizienten (CTE), auch bei Proben die sich nur geing ausdehnen.

Welche TMA kann auch DMA?

Da die TMA auch sinusförmig bei einer ausgewählten Frequenz messen kann, ist es kein Problem die Phasenverschiebung zu messen. Dies macht es möglich auch Speicher- und Verlustmodul zu berechnen. Aber immer nur bei einer Frequenz.

Schutz gegen Übertemperatur

Oft muss man unbekannte Proben messen. Eine besondere Funktion der TMA schützt das Gerät davor, eine Probe in die Schmelze zu fahren. Dies ist vor allem bei Gläsern wichtig. Sollte die Probe Ihre Geometrie schnell verändern (Schmelze), wird die Messung automatisch bei einem vorgegebenen Schwellwert abgebrochen. Das schützt Ihren Probenhalter und Ihre Sonde.

Automatische Messung der Probengeometrie

Die Länge oder die Dicke einer Probe wird voll automatisch gemessen. Dies erspart lästiges Hantieren mit einer Mikrometerschraube und vermeidet Bediener abhängige Einflüsse und erhöht somit die Genauigkeit einer Messung.

SpecificationsTMA7100TMA7300
Temperaturbereich:-150 bis 600°CRT bis 1500°C
Probenhalter:Quarz, K-Typ TCKeramik, R-Typ TC
Sonde:QuarzKeramik
Kühlsystem:Pressluft
flüssiger Stickstoff
Elektr. Kühlung
Pressluft
TMA Messbereich:± 5000 µm± 5000 µm
TMA RMA Rauschen:0,005 µm0,005 µm
TMA Empfindlichkeit:0,01 µm0,01 µm
Lastbereich:± 5,8 N± 5,8 N
Empfindlichkeit Last:0,01 mN0,01 mN
Heizraten:0,01 bis 100°C/Min.0,01 bis 100°C/Min.
Probenhöhe:36 mm36 mm
Lastprogramm:Konstant, Linear, Sinusförmig, KombinationenKonstant, Linear, Sinusförmig, Kombinationen
Wegprogramm:Konstant, Linear, Sinusförmig, KombinationenKonstant, Linear, Sinusförmig, Kombinationen
Atmosphäre:Luft, Innert, Vakuum, Flüssig, FeuchteLuft, Innert, Vakuum, Flüssig, Feuchte




* Bitte füllen Sie alle mit einem Stern gekennzeichneten Felder korrekt aus.


Wir behandeln Ihre Eingaben vertraulich.
Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet!
Dieses Feld bitte leer lassen, es dient nur zur Sicherung gegen Spam